Grundlagen

Das Landeskirchen-Forum beruft sich auf die reformatorischen Kriterien der Leuenberger Konkordie, die Glaubensbasis der Schweizerischen Evangelischen Allianz und das Apostolische Glaubensbekenntnis, das uns über die Jahrhunderte hinweg und weltweit mit den christlichen Kirchen verbindet.

Das Landeskirchen-Forum
•   fördert das missionarische und diakonische Engagement
•   stärkt die Freundschaft unter Mitarbeitenden auf allen Ebenen der reformierten Kirchen
•   verbreitet gelungene Beispiele von zukunftsfähiger Gemeindeentwicklung
•   vertieft Glaubensinhalte mit fundierter theologischer Arbeit
•   greift das reformatorische Erbe auf und aktualisiert es im heutigen Umfeld
•   bekennt Jesus Christus als den gekreuzigten und auferstandenen Herrn der Kirche
•   ehrt den dreieinigen Gott der Bibel als Urheber aller kirchlicher Erneuerung
•   vertraut auf das Wirken des Heiligen Geistes in der Vielfalt der Kirchen

.

Apostolisches Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer Himmels und der Erde,

und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tag auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige, allgemeine, christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

Leuenberger Konkordie

"Die Kirche ist allein auf Jesus Christus gegründet, der sie durch die Zuwendung seines Heils in der Verkündigung und in den Sakramenten sammelt und sendet. Nach reformatorischer Einsicht ist darum zur wahren Einheit der Kirche die Übereinstimmung in der rechten Lehre des Evangeliums und in der rechten Verwaltung der Sakramente notwendig und ausreichend. Von diesen reformatorischen Kriterien leiten die beteiligten Kirchen ihr Verständnis von Kirchengemeinschaft her, das im folgenden dargelegt wird." (Artikel 2)

Leuenberger Konkordie von 1973

Glaubensbasis der Schweizerischen Evangelischen Allianz

  1. Wir glauben an den dreieinen Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Er hat die Welt erschaffen, er liebt sie und erhält sie. Darin zeigt er seine Souveränität und Gnade.

  2. Die Bibel, bestehend aus den Schriften des Alten und Neuen Testaments,
    ist Offenbarung des dreieinen Gottes. Sie ist von Gottes Geist eingegeben,
    zuverlässig und höchste Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung.

  3. Der Mensch besitzt als Ebenbild Gottes eine unverwechselbare Würde. Er ist
    als Mann und Frau geschaffen. Er ist durch Sünde und Schuld von Gott getrennt.

  4. Jesus Christus, der Mensch gewordene Sohn Gottes, ist stellvertretend für alle Menschen gestorben. Sein Opfertod allein ist die Grundlage für die Vergebung von Schuld, für die Befreiung von der Macht der Sünde und für den Freispruch in Gottes Gericht.

  5. Jesus Christus, durch Gott von den Toten auferweckt, ist der einzige Weg zu Gott.
    Der Mensch wird allein durch den Glauben an ihn durch Gottes Gnade gerecht gesprochen.

  6. Durch den Heiligen Geist erkennen Menschen Gott. Der Heilige Geist schafft durch die Wiedergeburt neues Leben und befähigt die Gläubigen, nach Gottes Willen zu leben. Er schenkt ihnen Gaben zum Dienen.

  7. Jesus Christus baut seine weltweite Gemeinde. Er beruft und befähigt die Gläubigen, das Evangelium zu verkündigen und liebevoll und gerecht zu handeln.

  8. Jesus Christus wird für alle sichtbar in Macht und Herrlichkeit wiederkommen, die Lebenden und die Toten richten und das Reich Gottes vollenden. Er wird einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen.

 

Glaubensbasis der Europäischen Evangelischen Allianz
Glaubensbasis und ältere Bekenntnisse im Vergleich