Englischsprachige Gemeinde in St. Gallen

Im Dezember ist die «All Souls Protestant Church» gegründet worden, seit 60 Jahren die erste neue Kirchgemeinde unter dem Dach der St.Galler Landeskirche.

Vor drei Jahren kam der amerikanische Pfarrer Scotty Williams in die Gallusstadt. Der kantonale Kirchenrat hatte ihm den Auftrag übertragen, für die englischsprachige Community der Region eine Gemeinde aufzubauen. So lud er fortan in die reformierte Kirche Rotmonten zu Gottesdiensten und Bibelstudien.

Das war mehr als eine Dienstleistung in englischer Sprache, wie Williams betont. Allmählich entwickelte sich eine Gemeinschaft. «All Souls» vereinigt Menschen mit gemeinsamen spirituellen Bedürfnissen: in der Ostschweiz tätige Expats, Austauschstudenten, die für ein Semester an der HSG studieren, und Paare, von denen ein Partner englischer Sprache ist.

Nach der dreijährigen Projektphase könne All Souls eigenständig werden, befand ihr Initiant, Kirchenrat Heinz Fäh. Und gründete mit Mitstreitern den Trägerverein «All Souls Protestant Church, St.Gallen und Ostschweiz».

Der Ältestenrat wurde durch einen Vereinsvorstand ersetzt und die Finanzierung breiter abgestützt, nach dem Vorbild der St. Galler Eglise française. Scotty Williams ist fortan mit einem Pensum von fünfzig Prozent als Pfarrer tätig.

Website       Quelle: Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons St. Gallen